Karriere als Friseur/-in

Friseur/-in werden

Wenn es gilt, die Persönlichkeit modisch in Szene zu setzen, dann ist vor allem eine tolle Frisur gefragt.

Ob Multicoloureffekt, Modern Shortcut oder Retro-Style – im Salon kreierst du, was gerade en vogue ist und was der Kunde wünscht.

Friseure sind die Profis für „Colour, Cut and Style“. Im Salon gibt es deshalb immer Abwechslung.

Friseur oder Friseurin werden

Mehr als „waschen, schneiden, föhnen“

Mit viel Gespür und Einfühlungsvermögen berätst du deine Kunden, um die perfekte Frisur für sie zu finden. Über die Umsetzung deiner Ideen musst du dir nach der Ausbildung keine grauen Haare wachsen lassen.

Ob schneiden, kolorieren, föhnen, hochstecken, Locken formen oder glätten – mit deinem handwerklichen Geschick verwandelst du Haare in Kunstwerke.

Du gestaltest aber nicht nur Frisuren, auch Make-ups, Nail-Designs und Wellness-Angebote gehören zu deinem abwechslungsreichen Arbeitstag. Der beginnt mit dem freundlichen Empfang der Kunden, denn die sollen sich bei dir wohlfühlen. Dazu gehört natürlich auch, dass du die anspruchsvollsten Wünsche auf hohem Niveau und in bester Qualität erfüllst – zum Beispiel, wenn es um effektvolle Farbspiele, extravagante Hochsteckfrisuren für festliche Anlässe oder Haarverlängerungen geht.

Von Salon bis Filmset

Um ein guter Friseur zu werden, musst du vor allem ein sicheres Händchen beim Schneiden und ein Faible für die vielen Trends haben sowie kommunikativ sein.

Deine Einsatzorte können ganz unterschiedlich sein – du kannst überall dort arbeiten, wo es um Schönheit und Pflege geht.

Informationen zur Ausbildung

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Ausbildungsvergütung mindestens (Stand: 2022)

1. Ausbildungsjahr 585,00 €
2. Ausbildungsjahr 690,30 €
3. Ausbildungsjahr 789,75 €

Innungsbetrieben ist es freigestellt, die tarifliche Ausbildungsvergütung weiterhin anzuwenden. Der Tarifvertrag ist im Mitgliederbereich abrufbar.

Digitalisierung in der Ausbildung

Es gibt zwar Roboter, die Haare waschen und schneiden, aber in diesen Bereichen setzen wir noch auf Handarbeit. Doch dort, wo es sinnvoll ist, hält die Digitalisierung Einzug in die Friseurausbildung.

In der Berichtsheft-App verfügen die Azubis über eine Übersicht ihrer erledigten und noch offenen Berichte, erhalten eine Erinnerung zur Fertigstellung und können die Berichte anschließend einfach und schnell an den Ausbilder senden. Die Übungsthemen zur Vorbereitung auf die Gesellenprüfung können zudem mit der Kamerafunktion bearbeitet werden. Der Ausbilder kontrolliert und zeichnet die Berichte digital per Web-App über den Laptop oder PC ab. Er kann alle seine Azubis gleichzeitig über die Web-App direkt begleiten und behält den Überblick über den Stand der Berichte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Ausbildungs-App GETHAIR führt die Friseur-Azubis in drei Lernpaketen durch alle wichtigen Inhalte der Ausbildung zum Friseurberuf und unterstützt bei der Erarbeitung aller wichtigen Inhalte der Ausbildung. Egal ob im Salon, in der Berufsschule oder zu Hause als Prüfungsvorbereitung: Azubis erarbeiten sich mithilfe der digital zur Verfügung gestellten Trainings ihre Lernziele selbst, können sich ausprobieren und mit Spaß den Friseurberuf in kleinen Schritten erlernen.

Mehr Informationen zur Ausbildungs-App GETHAIR gibt es entweder auf www.gethair.me oder aber in einem der angebotenen Online-Seminare, in denen man direkt mit dem Entwickler brennende Fragen klären kann.